< Anmeldung zu unseren Herbstkursen
13.09.2019 13:13 Alter: 38 days

Letztes Wochenende war es wieder soweit. Wir Breitensportler machten uns auf den Weg zur BS – Staatsmeisterschaft 2019

die in Stainz, in der Steiermark stattgefunden hat.


Nach der langen Anreise machten wir uns dennoch gleich auf den Weg zum Hundeplatz, um dort unsere Tageszelte aufzuschlagen, was eine sehr kraftaufwendige Arbeit war, denn der einzige dafür erlaubte Platz war der Kiesparkplatz,  in dem man die Zeltheringe nur sehr schwer fixieren konnte. Nachdem das geschafft war und natürlich auch die Vereinsfahne, die Werner mitbrachte, befestigt wurde, durfte für den CSC-Lauf trainiert werden.

 

Josef, Werner und Markus, die zusammen ein Team bildeten, machten ein paar Trainingseinheiten, bevor wir dann einen gemütlichen Abend im Buschenschank bei unserer Unterkunft verbrachten.

 

Am Samstagmorgen ging es dann mit der Unterordnung los. Werner und  Ilvy waren die Ersten von unserem Verein, die an den Start gingen. Gefolgt von Markus mit Sanschi und Josef mit Jamie hatten sie das Glück, die Unterordnung schon am Vormittag hinter sich zu haben. Ich musste noch bis 16:00 mit der Unterordnung warten. Das Wissen, von einer sehr anspruchsvollen Richterin mit sehr gutem Sehvermögen und einem noch besseren Gehör, geprüft zu werden, machte die lange Wartezeit nicht entspannter.

 

Ein bisschen Auflockerung zwischendurch brachte der CSC-Lauf, bei dem ich, sowie auch Gabi und Daniela unserem Team ganz fest die Daumen drückten.

 

Unsere Mannschaft „GOT NIT GIT’S NIT“ hat es auf den hervorragenden 7. Platz von 18 Mannschaften geschafft.

 

Irgendwann zwischen kräftigen Regenschauern und Nieselregen hab auch ich meine UO-Prüfung hinter mich gebracht, und wir freuten uns alle auf ein warmes Essen in einem Restaurant.

 

Am Sonntag fanden dann die Laufbewerbe statt. Am Vormittag hat es zwar nicht geregnet, der Boden war aber so aufgeweicht, dass alle Starter darauf bedacht waren,  ohne Sturz ins Ziel zu kommen. Es war die reinste Schlammschlacht und ich war so darauf fixiert, nicht auszurutschen, dass ich Ivy aus den Augen verlor und sie dadurch beim Hürdenlauf einen Abstecher durch den Tunnel machte. Wir Starter haben alles gegeben, doch leider haben es nicht alle geschafft, sich für die Staatsmeisterschaft zu qualifizieren.

Josef und ich mussten uns ein weiteres mal der Herausforderung stellen und kämpften um den Staatsmeisertitel in der Klasse 50plus. Den haben wir beide nicht erreicht, sind aber trotzdem sehr zufrieden mit unseren Leistungen und megastolz auf Ivy und Jamie, denn auch die Beiden hatten mit dem rutschigen Boden zu kämpfen.

Trotz der schlechten Wetterbedingungen war es eine tolle und sehr gut organisierte Turnierveranstaltung. Die Stimmung unter den Breitensportlern war wie immer top.

 

 

 

Ergebnisse Bewerb - Österreichsieger

 

  4. Rang

Heinz mit Ivy

Klasse  H4

281,11 Punkte

Vorzüglich

  8. Rang

Werner mit Ilvy

Klasse  H4

277,23 Punkte

Sehr Gut

12. Rang

Markus mit Sanschi

Klasse  H4

272,99 Punkte

Sehr Gut

2. Rang

Josef mit Jamie

Klasse  H 5

281,54 Punkte

Vorzüglich

 

 

Ergebnisse Bewerb – Staatsmeister

 

  6. Rang

Heinz mit Ivy

Klasse  50-plus

536,01 Punkte

  7. Rang

Josef mit Jamie

Klasse  50-plus

535,61 Punkte

 

 

 

Leider war es für Ivy und mich die letzte Teilnahme bei einem Turnier. Ivy muss aufgrund körperlicher Probleme aufhören. Sie wird es nicht verstehen, denn sie war eine begeisterte Breitensportlerin. 

Ivy  freut sich aber auch über lange Spaziergänge und kleine Wanderungen, die ihr keine Probleme bereiten.

Weiteres wird sie mit Gabi im Hundesport Rally Obedience starten, wo ich den beiden viel Erfolg  wünsche.

Damit auch ihre Nase nicht zu kurz kommt, besuche ich mit Ivy einen Mantrail-Kurs.

Auch da ist sie mit Begeisterung dabei.

 

Dem Breitensport kehre ich aber nicht den Rücken zu. Bin weiterhin als Trainer auf dem Platz und werde unsere Sportler auch sehr gerne auf Turniere begleiten. Die tolle Stimmung und die geselligen Abende bei den Auswärtsturnieren möchte ich nicht missen und bin auch weiterhin mit Gabi immer gerne mit dabei.

 

 

Heinz Maurer