< Erfolgreiches Turnierwochenende am Kummenberg
26.08.2020 09:58 Alter: 57 days
Von: Saskia Oberhauser

3.Bewerb des RallyObedience-West-Cup am 23.8.20 in Patsch

Der Tag begann dabei recht unterschiedlich. Während die einen gerade das reichliche Frühstück vom Hotel Römerhof genossen, waren die anderen frisch und motiviert noch auf dem Weg von Vorarlberg nach Patsch. Trotz der Unterschiede trafen alle fast zeitgleich am Hundesportplatz ein.


Dort angekommen schlugen sie ihr Lager auf, die Nervosität unter den Startern stieg dabei stetig. Während der Fanclub alles daran setzte die Stimmung vor dem eigentlichen Start zu beruhigen und die eigene Spannung in Zaum zu halten, begann das Turnier.

 

Dabei hatte das Rally Obedience Team vom VHV Dornbirn nicht nur mit dem Wetter Glück, trotz der schlechten Prognosen blieben alle bis zum Schluss trocken, sondern auch beim Turnier räumten die Sportler unter der Leitung von Susanne Freitag voll ab.

 

Zuerst starteten die Beginner.

Saskia und Pheobe liefen als zweite Starter den Parcour ohne groben Patzer ab und holten 99 Punkte /V.

Mit perfekten Wetterverhältnissen sicherte sich das Team Angelika-Howie, von Ehrgeiz durchflutet, 93 Punkte/V.

Buffy zeigte sich sehr motiviert und konnte mit 98 Punkten/V die Richterin überzeugen.

Und so endete auch schon der Bewerb der Klasse Beginner mit folgenden Rängen:
1. Rang Saskia-Pheobe
2. Rang Saskia-Buffy
6.Rang Angelika-Howie

 

Die nächsthöhere Klasse, Klasse 1 wurde von Gabriele mit Ivy erfolgreich bei strahlendem Sonnenschein und einem Lächeln auf den Lippen, bestritten. Mit fabelhaften 90 Punkten/V ergatterte Team Gabriele-Ivy Platz 4.

Werner und Susanne, beide zeigten mit Ilvy jeweils eine sehr konzentrierte und schöne Arbeit in der Klasse 3. Trotz ein paar holprigen Stellen, konnten sie sich Platz 3. mit 81 Punkten/SG und Platz 1. mit 88 Punkten/SG sichern.
Auch wenn es bei diesem Turnier mehr Konkurrenz gab, war es wieder ein Familienduell der Spitzenklasse, Freitag gegen Freitag. Die Frage war nur: Wer bestreitet den herausfordernden Rally Obedience Parcours besser? Der Kampf um die Punkte war unerbittlich. Schließlich zeigten Ilvy und Susanne eine schönere Performance und so war es nur fair den 1. Platz an sie zu vergeben, dicht gefolgt von ihrem größten Konkurrenten und Ehemann Werner Freitag.

 

Früher als gedacht ging ein sehr aufregender Turniersonntag zu Ende, es wurde gelacht, gut gegessen, Leistungen gezeigt und was am wichtigsten ist, qualitative Zeit mit dem Vierbeiner verbracht.
Einen großen Dank geht an die Richterin Bettina Wansch mit ihren interessanten und gut durchdachten Parcours und ihrer fairen und aufbauenden Art zu bewerten.

 

Liebes Patsch-Team, ihr wart wie üblich sehr freundlich und habt die Veranstaltung super geplant. Das Dornbirner Rally-Team und der Fanclub werden auch das nächste Mal mit großer Freude anreisen und starten.